Montag, 25. Juli 2016

Von den Häusern 2...


Was für seltsame Hausobjekte es doch zu kaufen gibt! Wie ich das meine? Nun, einige der bisherigen Objekte:


Wie man gut erkennen kann handelt es sich um einen ehemaligen Supermarkt. Verkaufsfläche 165 qm, Grundstück 1300 qm. Der  unschlagbare Preis: 19.000 €.


Dann war da das frühere Feuerwehrhaus an der Nordsee:


Neun Zimmer, zwei Küchen, ein Vollkeller, zwei Treppenhäuser usw., auf fast 300 qm Nutzfläche für auch noch günstige 29.000 €. Weitblick über den Deich inklusive.


Geht's noch billiger? Aber ja. Man sollte nur (sehr viel) Fantasie (und Geld) zum Ausbau mitbringen, des ehemaligen Schwimmbades von Clausthal - Zellerfeld:


Nutzfläche 810 qm, Preis: 10.000 € 


Oder lieber eine ehemalige Kirche / Kapelle. Die ist aktuell zu haben in Dassel:


Andachtsraum mit Empore plus Turm ca. 200 qm. Preis = Verhandlungsbasis.


Ein Zivilschutzbunker in Wilhelmshaven steht ebenfalls zum Verkauf:


Nutzfläche 1100 qm, Kaufpreis ganze 20.000 €, also fast nix auf den Quadratmeter umgerechnet. Aber...



Fast hätte ich das ehemalige Verwaltungsgebäude in Brunau vergessen:


Sieht gar nicht übel aus? Bietet auch etwas, nämlich 400 qm für durchaus erschwingliche 25.000 €. Der Haken an der Sache? Es war in den letzten Jahren eine Heuschreckenfarm darin untergebracht, mit hoher Luftfeuchtigkeit (plus feuchten Decken) und Millionen von Tierchen, ein paar davon sind noch vorhanden, daher der günstige Preis...



Dann waren da auch noch:

- der stillgelegte Bahnhof mit Gleisanschluss, 

- die ehemalige Großbäckerei in Brandenburg (von den Räumen her mein absoluter Favorit)

- eine Ex-Kneipe mit Wohnrecht für den Ex-Besitzer in einer der Wohnungen

- das Objekt mit Reetdach dem die Hälfte von eben jenem noch fehlt 

- das Haus wegen plötzlichem Todesfall (mit auch Besonderheiten wie z.B. kompletter Messie-Ausstattung)


Und wenn sie nicht gestorben sind, dann suchen sie noch heute... Oder haben vielleicht nun doch etwas gefunden? Auch ein Problemfall, wie zu erwarten war, wenn man sich die obige Preiskategorie anschaut. Dann auch noch die Ansprüche, wie ein dichtes Dach, bis ca. 100 km um die Seehafenstadt herum, eine gewisse Größe und wenn es geht auch noch in der Nähe von Wasser. Und Schiffen. Geht nicht anders.

Am Samstag (Vor)Besichtigung. Ob eine Verfahrensbeteiligung überhaupt Sinn machen würde. Die "Bezugsstadt" für z.B. Arztbesuche, Lebensmitteleinkäufe und Baumarkt: hässlich, mehr geht kaum noch. Aber ich hatte mich vorbereitet und mir einen youtube-Film angeschaut, ahnte also daher was uns erwartete. Der eigentliche Ort: ganz okay. Das Haus: eine Großbaustelle. Und schön nun wirklich nicht. Aber der Held bleibt optimistisch, als wir durch die Fenster schauen.


  
Wir schlendern durch benachbarte kleine Straßen, fotografieren nach rechts und links, auch von hinten. Rollos gehen hoch, man beobachtet uns. Toll für Asperger. Aber "flüchten" ist nicht. Der Kopf besiegt das Gefühl. Die Entscheidung fällt später daheim: Wir bewerben uns um das Haus und im August sehen wir es von innen. Danach folgt die nächste Runde. Vor Oktober wird keine Entscheidung für oder gegen uns fallen. Irgendwie eine Nervenzerreißprobe. Es hilft aber nichts. Da müssen wir nun durch. Wird es das neue Heim werden? Es wird geschehen wie es vorgesehen ist...




Ganz sicher ist das kein Traumhaus. Aber ich bin handwerklich begabt. 
Und es ist nicht mehr wie früher. Seit einem Jahr ist der Held in meinem Leben.
Er kann wirklich viel. Gemeinsam sind wir stark!






Kommentare:

  1. Interessante Häuser habt Ihr da aufgetan :-) ! Welches ist das, das Ihr jetzt besichtigen geht, keins von den oben gezeigten, oder ? Mich würde ja am ehesten das alte Feuerwehrhaus am Deich reizen. Ist allerdings echt riesig. Aber schön !

    In Deinem Haus zu bleiben ist keine Option ?

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. oh jaaa.. das Feuerwehrhaus würde ich sofort nehmen..
    bei Klinker kann man nicht viel falsch machen ;)

    aber das Haus was ihr euch ansehen wollt wäre nicht wirklich mein Traum ;)
    aber ein freundlicher Anstrich hebt das Ganze sicher noch
    und vielleicht ist es ja innen ganz passabel..
    und vielleicht findet sich ja noch was Besseres..
    es werden ja (fast) jeden Tag neue Häuser angeboten..
    ich drück euch die Daumen..
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  3. Interessant, was man so alles kaufen kann. Ich glaube, ich hätte mich für Feuerwehrhaus oder Bunker entschieden. (Beim Bunker ist der Durchbruch für Fenster vielleicht nicht so einfach, dafür sollte er gut isoliert sein;)

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  4. bin sehr gespannt wofür Ihr Euch jetzt entschieden habt....
    liebe Grüße aus dem Schnee....
    herzlichst Angelface

    AntwortenLöschen
  5. Das letzte Haus gefällt mir, da kann man etwas draus machen und aus einem Garten auch ein Paradies.
    Gut, das ich mich nicht mehr auf Suche begeben muss, ja...es ist sehr schwer umzuziehen und heimisch zu werden, aber es geht!
    herzliche Grüsse, Klärchen

    AntwortenLöschen